1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Meine re:publica15 – Zukunft entdecken und offline netzwerken

MARCUS JOHN HENRY BROWN

In diesem Blogpost geht es diesmal nicht um XING, sondern meinen Besuch bei der re:publica 2015. Hier war ich vom 05. – 07. Mai 2015 in Berlin und konnte viele nette Menschen (wieder-)treffen und interessanten Vorträgen lauschen. Insgesamt war es erst mein zweiter Besuch auf einer re:publica, wird aber hoffentlich nicht der letzte sein!

Was ist die re:publica überhaupt?

Die re:publica in wenigen Worten zu erklären ist gar nicht so einfach, aber ich versuche es trotzdem in den nächsten Zeilen: Die re:publica 2015 ist die größte Konferenz in Europa für Internet- und Gesellschaftsthemen die jedes Jahr in Berlin in der Station 1 stattfindet.  An 3 Tagen werden in Vorträgen und Workshops verschiedenste Themenfelder behandelt, von Medien und Kultur über Politik und Technik bis hin zu Entertainment.

Das diesjährige Motto lautete “Finding Europe” und entsprechend gab es eine große Anzahl von Veranstaltungen zu europäischen Thema. Die meisten Vorträge und Diskussionsrunden wurden zusätzlich als Audio- oder Videostream live ins Netz übertragen und konnten auf diese Weise weltweit verfolgt werden. Den über 6.000 Besuchern vor Ort standen diesmal mehr als 450 Rednerinnen und Redner aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichsten Bereichen gegenüber. Das gesamte Programm zum Nachlesen findet man hier.

Meine Sessions – Meine Tweets

Das Angebot an interessanten Veranstaltung war riesig und man hatte immer die Qual der Wahl. In der Regel schaffte man jeden Tag immer zu wenig. Ich bin deshalb sehr froh, dass es die meisten Angebot als Video im entsprechenden YouTube-Kanal der re:publica zum nachgucken gibt. Die besten der von mir besuchten Sessions habe ich in der folgenden Auflistung zusammengestellt, kommentiert und mit meinen Tweets angereichert.

1) SCHWARMDUMMHEIT! von GUNTER DUECK

Meine aktuelle Liebling-Session: Gunther Dueck erklärte unterhaltsam die Auswirkungen von Dummheit auf die Gesellschaft und vor allem auf die moderne Arbeitswelt. Dabei ist es besonders interessant, dass die Dummheit mit den vielen Beteiligten eher wächst und wir im Schwarm nicht immer intelligent handeln. Vor allem die BWLer bekamen von Dueck den Spiegel hingehalten und werden mit mathematischen Formeln bloßgestellt.

Mehr unter: https://re-publica.de/session/schwarmdummheit


2) BLUE DOT MISSION – SECHS MONATE LEBEN UND ARBEITEN AUF DER ISS von ALEXANDER GERST

Ein echter Astronaut, Alexander Gerst aka @Astro_Alex, berichtete von seinen Erlebnissen auf der ISS. Da hing das Publikum an den Lippen und so mancher kramte wieder seinen Kindheitstraum heraus und fragte sich “Warum bin ich bloß kein Astronaut geworden?”. Mir ging es auf jeden Fall so. Die Session bot eindrucksvolle Bilder und zeigte, warum Alexander Gerst momentan einer der wichtigsten Botschafter in Deutschland für Wissenschaft & Technik ist.

Mehr unter: https://re-publica.de/session/blue-dot-mission-sechs-monate-leben-und-arbeiten-auf-iss


3) IS OUR ONLINE FUTURE WORTH SACRIFICING OUR PRIVACY AND SECURITY? von MIKKO HYPPONEN

Mikko Hypponen ist ein finnischer Experte für Datensicherheit und Cybercrime. Ich kannte ihn schon von diversen TED-Talks und wollte ihn deshalb unbedingt live sehen. Ich wurde nicht enttäuscht und konnte viel über Datenschutz lernen und habe wieder zahlreiche Denkanstösse für mein eigenes Online-Verhalten bekommen. Und ich habe gelernt, dass ich jünger als das Internet bin.

Mehr unter: https://re-publica.de/session/our-online-future-worth-sacrificing-our-privacy-and-security


4) DIE KAPUTTE POLITISCHE DEBATTE: WIE DAS INTERNET TEIL DES PROBLEMS UND TEIL DER LÖSUNG IST von INGRID BRODNIG

Die österreichische Rednerin gab einen guten Einblick in den Zusammenhang von Offline-Bewegungen wie Pegida und Online-Netzwerken wie Facebook. Das Internet zeigt in diesem konkreten Fall seine Schwächen und Stärken zugleich: Dumme können es für die Organisation von dummen Bewegungen nutzen und zugleich können Intelligente diese damit bloßstellen. Ich werde mir auf jeden Fall Blog und Buch von Ingrid Brodnig “Der unsichtbare Mensch. Wie die Anonymität im Internet unsere Gesellschaft verändert” einmal genauer anschauen.

Mehr unter: https://re-publica.de/session/kaputte-politische-debatte-internet-teil-des-problems-und-teil-loesung


5) DIE ABSCHAFFUNG DER WAHRHEIT von FRIEDEMANN KARIG

Diese Session war eine erfrischende Tour d’Horizon durch die Verbreitung von Unwahrheiten und Verschwörungstheorien im Internet. Gespickt mit deprimierenden Erkenntnissen einerseits und mit erfrischenden Appellen andererseits. Auf jeden Fall amüsant und sehenswert.

Mehr unter: https://re-publica.de/session/abschaffung-wahrheit


Meine Fotos & weitere Videos

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Videos der Sessions findet man auch in meiner YouTube-Playlist .

Kommentar verfassen