1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

XING-Gruppe: Du kommst hier nicht rein … oder doch?

XING-Gruppenbeitritt

Gruppenmoderator: In geschlossenen XING-Gruppen entscheidet der Moderator über den Beitritt von Interessenten

Die vielen Gruppen auf XING versprechen bei richtiger Nutzung einen großen Mehrwert. Von diesen Gruppen gibt es sehr viele, die sich in Anzahl der Mitglieder, fachlicher Ausrichtung und Aktivität unterscheiden. Einen Überblick und eine Suchmöglichkeit findet man unter www.xing.com/communities.

Je nach Zielsetzung und Intention der Gruppengründerinnen und Gruppengründer sind die diese offen oder geschlossen. Man erkennt dies immer am kleinen Schlosssymbol neben dem Gruppennamen und der Gruppenbeschreibung. Bei offenen XING-Gruppen kann jeder den Beitritt beantragen und wird damit automatisch Mitglied. Bei geschlossenen landen die Interessenten erstmal in einer Warteschleife und die Moderatoren entscheiden über den Einlass. Die Ansicht der Moderatoren sieht dabei wie folgt aus:

Beitrittsanfragen

1. Statussymbol für eine geschlossene Gruppe / 2. Die Warteschlange der Beitrittsanfragen / 3. Zusage oder Absage für den Beitritt / 4. Option zur Kategorisierung

Rein oder aus?

Die Interessenten werden bei der Beantragung zum Gruppenbeitritt aufgefordert einen kleinen Begründungstext zu schreiben. Wenn dies erfolgt ist, dann können die Moderatoren diesen Text sehen und ihn als Entscheidungsgrundlage nutzen. Fehlt dieser oder man braucht weitere Informationen, so kann man durch einen Klick auf Namen oder Bild das XING-Profil besuchen. Später kann man durch das Klicken auf eines der entsprechenden Symbole ( oben – Nummer 3 ) ganz einfach über Einlass oder Absage entschieden.

Um innerhalb der Gruppe einen besseren Überblick zu behalten, ist es sinnvoll – ähnlich wie im XING-Adressbuch – dabei mit Begriffen auch Kategorien ( oben – Nummer 4 ) zu vergeben. Diese sind für das gesamte Moderatorenteam sichtbar und helfen später bei der Organisation und Ansprache der Gruppenmitglieder z.B. bei Eventeinladungen. Die Änderung oder Vergabe von alten oder neuen Kategoriebegriffen ist jederzeit möglich über das Mitgliederverzeichnis der Gruppe.

Mit der Überarbeitung der Gruppen im letzten Jahr hat XING viele neue Möglichkeiten geschaffen, aber auch bewährte Funktionen abgeschaltet. Seit dieser Woche ist allerdings eine alte Bekannte zurück, die ich sehnlichst vermisst habe: Die Einlasskontrolle mit Textzusage und Textabsage. Deren Abschaffung hat zu viel Kritik seitens der alteingesessenen Gruppenmoderatoren geführt, da deren Arbeit dadurch schwieriger wurde. Es war nur mit viel Mehraufwand und z.B. dem Versenden von XING-Nachrichten möglich, Absagen zu begründen oder neue Mitglieder zu begrüßen.

Ab sofort ist es möglich direkt nach dem Klick auf die Symbole zur Absage oder Beitritt ( oben – Nummer 3 ) einen kleinen Text zu verschicken. Ein bewährter Text kann dabei auch als Standard gespeichert und später wieder verwendet werden.

Mit einem individuellen oder standardisierten Text  kann geantwortet werden.

Mit einem individuellen oder standardisierten Text kann geantwortet werden.

FAZIT

Ich finde diese wieder eingeführte Funktion klasse. Bei der Moderation meiner geschlossen Gruppen ist diese sehr hilfreich und erspart Missverständnisse oder Verstimmungen. Obwohl es eine ausführliche Beschreibung der Mitgliedschaftsbedingungen meiner Gruppen gibt, erhalte ich oft Anfragen von Personen, die ich aufgrund der fehlenden Passung ablehnen muss. Mit der neuen Textfunktion kann ich hier eine Begründung liefern und um Verständnis werben. Das ist höflich und gehört sich so.

Weiterhin kann ich den erwünschten neuen Gruppenmitgliedern eine Grußbotschaft zukommen lassen und Sie auf die Spielregeln und Angebote der Gruppe hinweisen. Auch das ist höflich und notwendig.

Kommentar verfassen