Impressum auf XING nutzen

Impressum

In den letzten Wochen gab es Abmahnschreiben eines Anwaltes an andere Anwälte bezüglich eines fehlenden Impressums in deren XING-Profil. Die Vorgehensweise und Argumentation ähnelte den Abmahnverfahren bei anderen Online Plattformen. Hier wurden in der Vergangenheit zum Beispiel die Betreiber von Facebook-Seite angeschrieben und bezüglich eines fehlenden Impressums rechtskräftig abgemahnt. Während die Frage der Notwendigkeit eines Impressums bei geschäftlich benutzten Homepages und Facebook-Seiten zwingend bejaht werden muss, ist der Sachverhalt bei XING bisher rechtlich ungeklärt.  Im Falle von XING war sich eine Vielzahl von Rechtsexperten einig, dass hier eigentlich keine Verpflichtung für ein Impressum vorliegt. Begründet wurde dies stets mit der Besonderheit der Plattform als Business-Netzwerk, welches überwiegend eine Art digitales Adressbuch darstellt und keine direkte Werbeplattform.

Möglichkeit 1 - Link zum Impressum im Profilspruch ganz oben

Möglichkeit 1 – Link zum Impressum im Profilspruch ganz oben

Einer gegen alle?

Mit den Abmahnschreiben kam hier aber wieder Bewegung in die Diskussion. Der mahnende Anwalt begründet seine Position in einem Interview auf faz.net vor allem mit der persönlichen Benachteiligung und dem Kampf für Chancengleichheit. Mit seiner Meinung steht dieser allerdings alleine da und die abgemahnten Kollegen wollen beim drohenden  Rechtsstreit nicht klein beigeben. Ihre Positionen kann man in eigenen Blogartikeln nachlesen:

Interessanterweise hatten sowohl Thomas Schwenke als auch Carsten Ulbricht schon vor der Abmahnung sicherheitshalber ein Impressum im Profil eingebaut. Das verstärkt den Verdacht, dass der abmahnende Kollege nicht wirklich für Chancengleichheit im Netz kämpft, sondern vielmehr dadurch Eigen-PR machen will. Eventuell testet er auch ein neues Geschäftsmodell für Abmahnungen auf XING aus.

Möglichkeit 2: Rechts unten im Profil "Impressum bearbeiten"

Möglichkeit 2: Rechts unten im Profil “Impressum bearbeiten”

Auf Nummer sicher

Seit der Profilumstellung gibt es bei XING die Möglichkeit unkompliziert ein Impressum im eigenen Profil anzulegen ( siehe 3. Bild oben ). Ebenfalls gesichert ist man mit dem Tipp von Thomas Schwenke einen Hinweis auf das Impressum im Profilspruch ganz oben zu hinterlegen z.B. durch einen Link auf das Impressum auf der eigenen Homepage ( siehe 2. Bild oben ). Schaden kann es bestimmt nicht und verhindert vielleicht nervige Post von geschäftstüchtigen Anwälten.

Einbau eines Impressum im Profil

Impressum im Profil

Seit einigen Tagen gibt es die Möglichkeit direkt in seinem XING-Profil ein Impressum einzubauen oder entsprechend zu verlinken. XING reagiert damit auf die Wünsche vieler Nutzer und Diskussionen in den eigenen Foren.

Ende der Improvisation im Portfolio

Bisher haben viele Nutzer improvisiert und im neuen Portofolio ein eigenes Impressum eingebaut. Die interne Lösung von XING ist aber auf jeden Fall besser und erfüllt alle erforderlichen rechtlichen Kriterien. Das Impressum ist mit einem Klick von der Startseite des XING-Profils erreichbar.

Impressum einrichten

Einfach nach unten scrollen und “Impressum bearbeiten” klicken und den Wunschtext oder einen Link ( z.B. http://www.mustermann.de/impressum ) einfügen. Alle Profilbesucher können später an der gleichen Stelle auf “Impressum” klicken und den eingegebenen Text lesen oder den Link nutzen.

Folgender Hinweistext von XING erklärt die Nutzung des Impressum:

“Hier können Sie Ihr Impressum eintragen, das in einigen Ländern auch für Internetpräsenzen von Privatpersonen vorgeschrieben ist. Ob eine Verpflichtung für Sie besteht und welche Angaben notwendig sind, entnehmen Sie bitte den auf Sie anwendbaren Gesetzen. Im deutschen Recht finden Sie Impressumspflichten insbesondere in § 5 Telemediengesetz.”